Unsere Garage steht

Nach gefühlten Ewigkeiten des Wartens durch die Verzögerungen hat der Garagenhersteller Zapf am Mittwoch nun endlich unsere Garage geliefert. Damit sind zumindest die Gebäude auf unserem Grundstück komplett.


Eineinhalb Stunden hat das Prozedere in Anspruch genommen, bis der Zapf-Lieferant die Garage von seinem LKW auf den zuvor vorbereiteten Platz neben unserem Haus passend abgestellt hatte. Du musst wissen, dass nur zwei Personen dabei beteiligt waren — der Lieferant und ich. Mein Job allerdings bestand auch nur darin, Fotos für unser digitales Album zu machen und letztendlich die korrekte Lieferung abzunehmen. Den ganzen Rest hat allein der Lieferant mit seinem LKW erledigt. Wahnsinn. Vorgegangen ist er mit einer unglaublichen Präzision, hat die Garage mehrfach abgesetzt, geprüft, für nicht passend befunden, wieder angehoben, neu positioniert, wieder abgesetzt — so lange, bis sie am Ende korrekt saß.

Dabei gab es zwei Dinge, die das Ganze sicher nicht besonders einfach gemacht haben. Zum Einen befindet sich unter unserer zukünftigen Einfahrt zur Garage die Zisterne, auf der nicht zu viel Gewicht stehen darf. Der LKW musste also so positioniert werden, dass er möglichst mittig oberhalb der Zisterne stand. Zum Anderen sollte die Garage direkt an der Grenze zu den Nachbarn stehen, wo an der Straße direkt davor aber auch zusätzlich eine Laterne steht.

Gefälle macht LKW mit Garage schief.
Gefälle macht LKW mit Garage schief.

Durch die Hanglage und das Gefälle des Baugebietes stand zudem der LKW ziemlich schief auf der Straße und musste so auf das Grundstück rangieren. Da hat der gute Fahrer wirklich eine Glanzleistung vollbracht. Immer wieder stieg er aus und begutachtete die Nähe zur Laterne sowie die Gesundheit unserer Zisterne. Hut ab!

Garage und Laterne kommen sich sehr nahe.
Garage und Laterne kommen sich sehr nahe.

In das Dach der Garage sind bei der Herstellung im Werk bereits vier Löcher mit eingelassenen Gurten und Haken vorgesehen worden, mit denen der kleine Kran auf dem LKW die Garage in jede Richtung bewegen kann. Da stehst du am Ende auch nur noch staunend daneben und siehst, wie das Ding vom LKW aufs Grundstück schwebt. Da wackelt und ruckelt nichts — insgesamt hat das auf mich einen extrem professionellen und sauberen Eindruck gemacht.

Halterungen im Garagendach.

Steht die Garage auch eben und gerade?
Steht die Garage auch eben und gerade?

Ist einmal alles perfekt und die Garage am richtigen Ort, werden die Haken vom Dach gelöst und die vier kleinen Löcher geschlossen. Schlussendlich wird dann noch eine Metallleiste um die Dachkante gelegt und befestigt.

Entfernen der Haken vom Garagendach.

Ja, und so steht dann nach der Schufterei des Zapf-Lieferanten die Garage da, wo sie hingehört, mit ausreichend Platz zum Haus. Irgendwie wirkt sie auf mich noch recht klein und ich frage mich immer wieder, wie wohl unser Wagen da rein passen soll. Aber das sollte schon irgendwie gehen, immerhin ist das Ding dafür gebaut worden ;)

Finale: Die Garage steht an ihrem Platz.
Finale: Die Garage steht an ihrem Platz.

Was jetzt noch fehlt ist die Begrünung der Garage, die wir bei Zapf damals mit bestellt hatten. Die wird erst in ein paar Wochen geliefert und dann auf dem Dach aufgebracht.

Ach ja, und die Fundamente

Dass die Garage aber am Mittwoch tatsächlich aufgestellt werden konnte, hat uns noch eine Menge Kraft gekostet. glatthaar hatte bei der Anbringung der Garagen-Fundamente reichlich geschlampt und musste hier kräftig nacharbeiten. Allein dazu mussten wir mehrfach nachfragen, wann das denn wohl passiert. Als Kunde, der leider schon bezahlt hat, interessieren die sich für dich natürlich höchstens zweitrangig. Gruselig, was wir uns da teilweise von unserem glatthaar-Bauleiter, den wir eigentlich mal hoch gelobt hatten, für Misstöne am Telefon anhören mussten.

Hier fehlen dann jetzt noch die Rückhalteschienen, damit wir mit dem Wagen nicht irgendwann die Garage von den Fundamenten drücken. Laut glatthaar kümmert sich unser LuxHaus-Bauleiter darum. Wir sind gespannt, ob er davon weiß.

Probleme mit der Garage

Mit unserer Garage gibt es erwartete und unerwartete Probleme. So wie es im Moment aussieht, werden wir sie wohl erst deutlich nach unserem Einzug geliefert bekommen. Das macht den ein oder anderen Plan zunichte.

9 Tage bis zum Umzug.


Bestellt hatten wir unsere Garage vor gefühlt einer halben Ewigkeit bei Zapf. Damals hatten wir mit Zapf und LuxHaus vereinbart, dass LuxHaus im Rahmen der Arbeiten für die Bodenplatte auch das Gießen der Streifenfundamente für die Garage übernimmt. LuxHaus wiederum hatte die Beton-Arbeiten ja an glatthaar übergeben.

Ärgernis #1

Zapf gibt seinen Kunden nach der Bestellung einen Web-Login, auf dem man mehr oder weniger gut den Status der Garage anschauen kann. Dort sollten wir auch, sobald möglich, die Garage abrufen — heißt: Zapf melden, dass die Garage produziert und in etwa zehn bis zwölf Wochen aufgestellt werden kann. Soweit so gut. Unser LuxHaus-Bauleiter hatte uns von Beginn an versichert, dass die zehn bis zwölf Wochen übertrieben seien und wir uns bezüglich Garage um nichts mehr kümmern müssten — das würde er übernehmen. Ab Abruf der Garage würden bis zur Lieferung auch nur acht bis zehn Tage vergehen. Haben wir nicht geglaubt. Wir hätten wohl auf unser Bauchgefühl hören sollen.

Kürzlich stellte er, wohl nach einem Telefonat mit der Abteilung Kellerbau bei LuxHaus, fest, dass wir die Garage ja gar nicht über LuxHaus geordert hatten. Richtig, darauf hatten wir immer wieder hingewiesen. „Ne ne, kein Problem“, war jedes Mal in etwa seine Antwort. Nun aber wurde es zum Problem, weil unser Bauleiter das erst Mitte Juni an uns kommuniziert hatte. Also meldeten wir die Streifenfundamente auf der Website von Zapf als erledigt (hätten wir schon im April machen können) und riefen die Garage ab. Die Zapf-Website meldete zum Lieferzeitpunkt was? Richtig: Zehn bis zwölf Wochen. Mitte Juni plus zwölf Wochen ergibt etwa Anfang September — über einen Monat nach Einzug. Und die Garage hätte längst da sein können, hätten wir im April… Ach, lassen wir das.

Wir bauen ja ohne Keller. Also war meine Hoffnung gewesen, dass wir nach Einzug die leeren Umzugskartons in der Garage lagern könnten. Geht jetzt nicht. Wir wollen ja nicht bis September mit dem Auspacken warten. Unsere Fahrräder müssen irgendwo abgestellt werden. Gartengeräte haben erst einmal keinen Platz. Und so setzt sich die Liste der guten Laune fort.

Ärgernis #2

Verschalung  der Streifenfundamente.
Verschalung der Streifenfundamente.

Ein Ärgernis kommt selten allein, es ist viel schöner zu zwein. Ende letzter Woche bekam ich einen Anruf vom Zapf-Bauleiter, es gäbe Probleme mit den Streifenfundamenten der Garage. Das hintere Fundament sei 7-8 cm zu hoch, außerdem seien keine Schubeisen eingebaut worden. Das sei aber im Fundamentplan vermerkt worden. Ja, aha. Logisch. Aus meiner Unkenntnis heraus rief ich unseren LuxHaus-Bauleiter an mit der Bitte um Klärung — die Streifenfundamente sind eine Leistung unseres Hausvertrages, also muss er sich kümmern.

Ganz davon abgesehen hat auch die Eingangstreppe Schäden (dazu später separat in einem anderen Artikel), und von dem weggegossenen Beton hatte ich ja bereits geschrieben. So viel zu unserer Begeisterung mittlerweile für die Firma glatthaar.

Mensch, was hat der sich geziert, das zu übernehmen. Er könne den Zapf-Bauleiter auf der Handy-Nummer nicht erreichen. Gut, wir haben vom Zapf-Bauleiter drei Mal eine falsche Rufnummer bekommen. Irgendwann fragte ich unseren LuxHaus-Bauleiter, ob er es denn auch mal über die genannte Festnetznummer versucht habe. Kurzes Schweigen, dann „Nein“. Da wäre ich beinahe geplatzt.

Gestern bekamen wir ein Schreiben von Zapf, dass die Probleme bis KW 35 (also Ende August/ Anfang September) erledigt sein müssen. Passiert ist bislang vermutlich nichts, wir haben jedenfalls vom LuxHaus-Bauleiter keine Rückmeldung mehr bekommen.

Morgen findet nun die Vorabnahme statt (die wird noch lustig, aber dazu an anderer Stelle), bei der muss er sich endlich mal auch zu diesem Thema äußern und festlegen.

Garage ist bestellt

Ein Thema, das hier im Blog vollkommen untergegangen ist: wir haben neben dem Abschluss der Ausstattungsbemusterung in der letzten Woche auch noch unsere zukünftige Garage bestellt.


Nicht nur hier, auch bei uns hatte die Garage eher zweitrangige Bedeutung, weil es uns nicht auf tolle Optik, hochgedämmte Wände oder eine tolle Ausstattung ankommt. Unsere Garage muss zweckmäßig sein — Ende. Luxhaus hat da zwar auch was im Angebot, die Luxhaus-Garagen richten sich aber wohl eher an Leute, die zum Beispiel teure Oldtimer in selbiger parken wollen, oder deren Garage optisch und passgenau zum Haus passen soll.

[breakout]

Luxhaus-Garage
Luxhaus-Garage. Foto © Luxhaus

[/breakout]

Im Deutschen Fertighaus Centrum in Mannheim sind wir im Februar 2011 bereits auf den Garagenanbieter Zapf gestoßen, der dort die Garage Clou ausstellt (allerdings ohne Beratungs-, sondern nur mit Prospektangebot). Nachdem wir uns bei drei Anbietern (neben Zapf hatten wir die Grötz Bauunternehmung Betonwerk GmbH angeschrieben, unser Gebietsverkaufsleiter die IBK-Fertigbau GmbH) Angebote eingeholt haben, entschieden wir uns am Ende für eine Zapf Massiv Basic. Zapf hatte am Ende das beste Angebot und die beste Beratung.

In unsere Garage müssen nur der kleine Audi A4, ein paar Gartengeräte und die Fahrräder passen. Da wir vermutlich kein Gartenhäuschen aufstellen werden, investieren wir in eine etwas größere Garage mit 3m x 7m.

Am Montag der letzten Woche hatten wir uns nach vielen Mails und Telefonaten mit Herrn K. getroffen, um die Positionierung und das letzte Angebot sowie die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Jetzt müssen wir nur noch rechtzeitig den Liefertermin ausmachen — den werden wir vorher aber zunächst mit unserem Bauleiter besprechen müssen (den wir noch nicht kennen).